VITA

Der Countertenor, Dirigent und Kirchenmusiker Sebastian Seifert erhielt seine musikalische Ausbildung zunächst an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg. Er studierte Kirchenmusik sowie Gesangspädagogik und schloss mit dem Bachelor of Music ab. Für den akademischen Grad Master of Arts führte er seine Studien in Wien an der Universität für Musik und darstellende Kunst bei Countertenor Thomas Diestler fort und setzte u.a. einen Schwerpunkt auf die Ausbildung von Kinder- und Jugendstimmen.

Weiters spezialisiert er sich im Studiengang Master Historische Aufführungspraxis im Bereich der Alten Musik. Seine Lehrenden sind u.a. der künstlerische Leiter des Concentus Musicus Wien Prof. Stefan Gottfried und Johannes Weiss für das Fach Historische Aufführungspraxis sowie die Sopranistin María Cristina Kiehr in Gesang. Intensiv beschäftigt er sich mit dem Edieren und Herausgeben von Musikhandschriften

Wichtige musikalische Impulse sammelte er in Meisterkursen bei Wim Becu und Prof. Ryō Terakado (Historische Aufführungspraxis), Prof.in Sirkku Wahlroos-Kaitila (Finnisches Lied), Prof. David Selig (Französisches Lied) sowie Julian Tovey (English Pronunciation und Englisches Lied).
 

Sebastian Seifert, Countertenor | Altus

Als Gesangssolist ist er im In- und Ausland gefragt. Konzertante Auftritte führten ihn nach Wien („In Memoriam – 300. Geburtstag Kaiserin Maria Theresias“), Klagenfurt („500 Jahre Klagenfurt“), München, Stralsund, zur Greifswalder Bachwoche, zudem nach Südkorea.

Sebastian Seifert war Chorregent der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Wiesent bei Regensburg und Organist an der Frauenkirche in Nürnberg, der Basilika St. Emmeram in Regensburg sowie der Stiftsbasilika Unserer Lieben Frau zur Alten Kapelle in Regensburg.

 

Als Künstlerischer Assistent des Wiener Opernkinderchores Gumpoldskirchner Spatzen - mit welchen er bei den World Choir Games 2018 im südafrikanischen Tshwane Silber und Gold („The Champions Competition“) holte - wie auch als Künstlerischer Leiter der Karlsknaben - dem Knabenchor der Wiener Karlskirche - konnte er als Chorleiter im Bereich der Kinder- und Jugendstimmbildung Erfolge feiern.

Seit September 2020 ist er Künstlerischer Leiter des A Cappella Chor Donaufeld sowie Organist der Pfarre Heiligenstadt im 19. Wiener Bezirk. Zudem arbeitet er als Arrangeur und Korrepetitor und ist Gast verschiedener Chorwochen und Singworkshops.